Grenzschließung

Grenzschließung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Grenzschließung

die Grenzschließungen

Genitiv der Grenzschließung

der Grenzschließungen

Dativ der Grenzschließung

den Grenzschließungen

Akkusativ die Grenzschließung

die Grenzschließungen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Grenzschliessung

Worttrennung:

Grenz·schlie·ßung, Plural: Grenz·schlie·ßun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁɛnt͡sˌʃliːsʊŋ]
Hörbeispiele:   Grenzschließung (Info)

Bedeutungen:

[1] ein Verbot der Ein- und Ausreise aussprechen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abschottung

Gegenwörter:

[1] Grenzöffnung

Beispiele:

[1] „Die in aller Heimlichkeit vorbereiteten und dann am 13. August 1961 umgesetzten Maßnahmen zur Grenzschließung an der Berliner Sektorengrenze und um Westberlin herum hatten die Menschen in Ost und West überrascht und lösten unterschiedlichste Reaktionen aus.“[1]
[1] „Neben den kulturellen und sozialen Folgen wirkt sich die Grenzschließung auch wirtschaftlich, sowohl national als auch regional, äußerst negativ aus.“ (1990, Usbekistan)[2]
[1] „"Aus epidemiologischer Sicht erreicht man mit Grenzschließungen wenig", sagt etwa Sune Lehmann, der sich an der Technischen Universität Dänemark in Lyngby bei Kopenhagen an der Schnittstelle von Physik, Soziologie und Informatik mit komplexen Netzwerken befasst. Noch am ehesten seien solche politischen Maßnahmen als Signal sinnvoll – "um den Ernst der Lage zu unterstreichen". “[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Grenzschließung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grenzschließung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Grenzschließung
[1] Duden online „Grenzschließung

Quellen: