Grabhügel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Grabhügel die Grabhügel
Genitiv des Grabhügels der Grabhügel
Dativ dem Grabhügel den Grabhügeln
Akkusativ den Grabhügel die Grabhügel

Nebenformen:

Grabeshügel

Worttrennung:

Grab·hü·gel, Plural: Grab·hü·gel

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁaːpˌhyːɡl̩]
Hörbeispiele:   Grabhügel (Info)

Bedeutungen:

[1] Erdaufschüttung über einer Grabstelle

Herkunft:

Determinativkompositum aus Grab und Hügel

Synonyme:

[1] Hügelgrab, Tumulus

Oberbegriffe:

[1] Hügel

Unterbegriffe:

[1] Kurgan

Beispiele:

[1] „So finden wir kleine Grabhügel von etwa 1 bis 2 m Höhe und einem Durchmesser von 10 bis 20 m, aber auch sogenannte Fürstengräber mit mehr als 100 m Durchmesser und einer Höhe von über 10 m.“[1]
[1] „Er wollte einen kleineren machen, der besser zum Grabhügel gepaßt hätte, aber selbst für Billy konnte er keine besondere Form herstellen und mußte die normale benutzen.“[2]
[1] „Dort grub 1913 der Ortspfarrer Rudolf Herold ein Grabhügelfeld aus, und vor einem der größten Grabhügel aus der Zeit von 800 bis 500 vor Christus entdeckte er ein rechteckiges, mit hochkant gestellten Steinplatten umzäuntes Steinpflaster mit fünf Menhiren oder Stelen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Grabhügel
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grabhügel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGrabhügel
[*] The Free Dictionary „Grabhügel
[*] Duden online „Grabhügel

Quellen:

  1. Peter Kolb: Wer waren die Kelten?. Juniorkatalog. 2. Auflage. Museums-Pädagogisches Zentrum, München 1994, ISBN 3-9298-6200-X, Seite 98.
  2. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (Originaltitel: MacAfee county, übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 283 (englische Originalausgabe 1970).
  3. Ulrich Magin: Keltische Kultplätze in Deutschland. Geschichte und Mythos einer rätselhaften Kultur. Nikol, Hamburg 2019, ISBN 978-3-86820-535-0, Seite 55.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Hügelgrab