Gnome (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Gnome

die Gnomen

Genitiv der Gnome

der Gnomen

Dativ der Gnome

den Gnomen

Akkusativ die Gnome

die Gnomen

Worttrennung:

Gno·me, Plural: Gno·men

Aussprache:

IPA: [ˈɡnoːmə]
Hörbeispiele:   Gnome (Info)
Reime: -oːmə

Bedeutungen:

[1] lehrhafter Sinnspruch, der eine einfache aber gewichtige Lebensregel zum Inhalt hat

Synonyme:

[1] Aphorismus, Ausspruch, Denkspruch, Sentenz

Beispiele:

[1] Von Thales ist beispielsweise die Gnome „Schwer oder gefährlich ist es, sich selber zu kennen.“ überliefert.

Wortbildungen:

[1] Gnomiker, gnomisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gnome (Dichtung)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGnome
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gnome
[1] Duden online „Gnome
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, Seite 295, Eintrag „Gnome“
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 1420, Artikel „Gnome“

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

Gno·me

Aussprache:

IPA: [ˈɡnoːmə]
Hörbeispiele:   Gnome (Info)
Reime: -oːmə

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Gnom
  • Genitiv Plural des Substantivs Gnom
  • Akkusativ Plural des Substantivs Gnom
Gnome ist eine flektierte Form von Gnom.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Gnom.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Genom