Gipfelsammler

Gipfelsammler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Gipfelsammler die Gipfelsammler
Genitiv des Gipfelsammlers der Gipfelsammler
Dativ dem Gipfelsammler den Gipfelsammlern
Akkusativ den Gipfelsammler die Gipfelsammler

Worttrennung:

Gip·fel·samm·ler, Plural: Gip·fel·samm·ler

Aussprache:

IPA: [ˈɡɪp͡fl̩ˌzamlɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Bergsteiger, dessen Interesse darauf fokussiert ist, möglichst viele namhafte Berge erstiegen zu haben und auflisten zu können

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gipfel und Sammler

Weibliche Wortformen:

Gipfelsammlerin

Oberbegriffe:

[1] Sammler

Beispiele:

[1] „Gipfelsammler der Sächsischen Schweiz haben mit mehreren Problemen zu kämpfen.“[1]
[1] „Im Gegensatz zum veräußerlichten Gipfelsammler fasziniert den beschaulichen Berggeher mehr das Auf-dem-Weg-Sein in der Vertikalen.“[2]
[1] „Seitnerkogel ist der Skigipfel des Seitnerzinkens, von dem die Abfahrt ins Gullingtal gut möglich ist. Der Weiterweg auf den Seitnerkogel ist gut möglich aber skifahrerisch nicht wertvoll, aber natürlich etwas für Gipfelsammler.“[3]
[1] „Eigentlich sind es sogar viel mehr Gipfel, dann der Seebuck und der Stübenwasen liegen direkt auf der Strecke, so dass sie letztlich zum Gipfelsammler werden.“ [4]
[1] „Sowohl für Genusswanderer als auch für anspruchsvolle Gipfelsammler hält der Band eine große Auswahl an Zielen bereit.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gipfelsammler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGipfelsammler

Quellen:

  1. Sammler. Abgerufen am 28. März 2020.
  2. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 75.
  3. Seitnerkogel übers Schattnerkar. Abgerufen am 28. März 2020.
  4. Hundereise: 3 Tage - 3 Gipfel. Abgerufen am 28. März 2020.
  5. Mark Zahel: Zillertal. Rother Bergverlag, Oberhaching 2017, Cover.