Gingiva (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Gingiva

die Gingivae

Genitiv der Gingiva

der Gingivae

Dativ der Gingiva

den Gingivae

Akkusativ die Gingiva

die Gingivae

Anmerkung:

In der neueren Fachliteratur wird vorwiegend der Plural »Gingivae« für das »Zahnfleisch« verwendet.[1]

Worttrennung:

Gin·gi·va, Plural: Gin·gi·vae

Aussprache:

IPA: [ˌɡɪŋˈɡiːva]
Hörbeispiele:   Gingiva (Info)
Reime: -iːva

Bedeutungen:

[1] Zahnmedizin: das Zahnfleisch

Herkunft:

aus dem lateinischen Substantiv gingiva → la „das Zahnfleisch“[2]

Beispiele:

[1] Die Gingiva ist derjenige bestens durchblutete Teil der Mundschleimhaut, der die Zahnhälse umfasst.

Wortbildungen:

Gingivitis

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gingiva
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 510, Eintrag „Gingiva“
[1] Duden, Wörterbuch medizinischer Fachbegriffe. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-04618-8 (Redaktionelle Leitung: Ulrich Kilian), Seite 329, Eintrag „Gingiva“

Quellen:

  1. Duden, Wörterbuch medizinischer Fachbegriffe. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-04618-8 (Redaktionelle Leitung: Ulrich Kilian), Seite 329, Eintrag „Gingiva“
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 510, Eintrag „Gingiva“.