Ger (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Ger die Gere
Genitiv des Gers
des Geres
der Gere
Dativ dem Ger
dem Gere
den Geren
Akkusativ den Ger die Gere

Worttrennung:

Ger, Plural: Ge·re

Aussprache:

IPA: [ɡeːɐ̯]
Hörbeispiele:   Ger (Info)
Reime: -eːɐ̯

Bedeutungen:

[1] germanischer Wurfspieß

Herkunft:

mittelhochdeutsch „gēr(e)“, althochdeutsch „gēr“, germanisch *„gaiza-“ „Ger“, indogermanisch *„ghaisó-“, belegt seit dem 9. Jahrhundert[1]

Oberbegriffe:

[1] Waffe

Beispiele:

[1] „Es ist ein hübsches Photo, irgendeine Liebhaberaufnahme, und er ist wirklich ein gutgebauter Mann, der den Ger schleudern will - allerdings mit nichts bekleidet.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ger
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ger
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGer
[1] Duden online „Ger

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Ger“, Seite 347f.
  2. Hans Fallada: Kleiner Mann - was nun?. Roman. 4. Auflage. Aufbau Verlag, Berlin 2012, ISBN 978-3-7466-2676-5, Seite 291. Erstveröffentlichung 1932.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: reg