Gekrös (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Gekrös

die Gekröse

Genitiv des Gekröses

der Gekröse

Dativ dem Gekrös

den Gekrösen

Akkusativ das Gekrös

die Gekröse

Nebenformen:

Gekröse

Worttrennung:

Ge·krös, Plural: Ge·krö·se

Aussprache:

IPA: [ɡəˈkʁøːs]
Hörbeispiele:   Gekrös (Info)
Reime: -øːs

Bedeutungen:

[1] Eingeweide, Innereien
[2] Anatomie: Bauchfellfalte, die ein inneres Organ umschließt und dadurch in seiner Lage festhält
[2a] im engeren Sinne: die den Dünndarm umschließt
[3] Gastronomie: Gesamtheit der essbaren Innereien (besonders vom Kalb, Lamm)
[4] veraltet: Halskrause

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Gekröse.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gekrös
[2, 3] Pierer’s Universal-Lexikon der Vergangenheit und Gegenwart. 4., umgearbeitete und stark vermehrte Auflage. 19 Bände. Altenburg 1857–1865 „Gekrös