Galerist (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Galerist die Galeristen
Genitiv des Galeristen der Galeristen
Dativ dem Galeristen den Galeristen
Akkusativ den Galeristen die Galeristen

Worttrennung:

Ga·le·rist, Plural: Ga·le·ris·ten

Aussprache:

IPA: [ɡaləˈʁɪst]
Hörbeispiele:   Galerist (Info)
Reime: -ɪst

Bedeutungen:

[1] Betreiber einer Kunstgalerie

Herkunft:

von gleichbedeutend italienisch gallerista → it entlehnt[1]

Weibliche Wortformen:

[1] Galeristin

Beispiele:

[1] Der Galerist hatte in diesem Monat elf Gemälde verkauft.
[1] „Sie war auch viel in Paris unterwegs, um Künstler, Kunsthändler und Galeristen zu besuchen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Galerist
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Galerist
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Galerist
[1] The Free Dictionary „Galerist
[?] Duden online „Galerist“ zzT. nicht erreichbar
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGalerist

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Galerist“
  2. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 167.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: agilster, glasiert, Lagerist, Tragseil