Etiolement (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Etiolement

Genitiv des Etiolements

Dativ dem Etiolement

Akkusativ das Etiolement

Worttrennung:

Eti·o·le·ment, kein Plural

Aussprache:

IPA: [eti̯oləˈmɑ̃ː]
Hörbeispiele:
Reime: -ɑ̃ː

Bedeutungen:

[1] Biologie, Pflanzenphysiologie: die krankhafte Wuchsbeschleunigung bei Pflanzen, die unter Lichtmangel aufwachsen; bei diesen Pflanzen werden die Sprosse und die Blattstiele übermäßig lang, die Blätter dagegen bleiben klein und gelblich, da ihnen das Chlorophyll fehlt

Herkunft:

von dem französischen Substantiv étiolement (deutsch: die Verkümmerung)[1]

Synonyme:

[1] Vergeilung (von Pflanzen)

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Etiolement
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Etiolement
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Etiolement
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEtiolement

Quellen: