Erwachsenwerden

Erwachsenwerden (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Erwachsenwerden
Genitiv des Erwachsenwerdens
Dativ dem Erwachsenwerden
Akkusativ das Erwachsenwerden

Worttrennung:

Er·wach·sen·wer·den, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈvaksn̩ˌveːɐ̯dn̩]
Hörbeispiele:   Erwachsenwerden (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorgang der Entwicklung zum ausgewachsenen Menschen

Herkunft:

Ableitung aus der Wortgruppe erwachsen werden

Beispiele:

[1] „Beim Erwachsenwerden müssen Jugendliche große Herausforderung meistern.“[1]
[1] „Doch mit dem Erwachsenwerden werden die Ängste nicht weniger, im Gegenteil, auch sie wachsen.“[2]
[1] „Die katholische Kirche kennt nach der Erstkommunion noch die Firmung. Die Jugendweihe ist, etwas allgemeiner, eine Feier des Übergangs von der Kindheit zum Erwachsenwerden, ausdrücklich ohne religiösen Bezug.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Erwachsenwerden
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erwachsenwerden
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErwachsenwerden
[*] Duden-Suchergebnisse für „Erwachsenwerden

Quellen:

  1. spektrum.de Hintergrund: Warum sind Jugendliche so anfällig für psychische Erkrankungen?. 11. August 2015, abgerufen am 6. Juni 2018.
  2. Weekend Magazin: Top 10: Die skurrilsten Phobien. 6. Juni 2018, abgerufen am 6. Juni 2018.
  3. Kommunion, Konfirmation und Jugendweihe - Was ist was?. Abgerufen am 7. September 2019.