Entree (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Entree die Entrees
Genitiv des Entrees der Entrees
Dativ dem Entree den Entrees
Akkusativ das Entree die Entrees

Alternative Schreibweisen:

Entrée

Worttrennung:

En·t·ree, Plural: En·t·rees

Aussprache:

IPA: [ɑ̃ˈtʁeː]
Hörbeispiele:   Entree (Info)
Reime: -eː

Beispiele:

[1] „Diese Herkunft bereitete ihr ein vorzügliches Entree in die gehobenen Kreise von Paris.“[1]
[1] „Das Entree erinnert Reto an die »Palazzi« der Geldaristokraten, bei denen er Unterhaltungsjazz gespielt hat.“[2]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Entrée.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Quellen:

  1. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 25.
  2. Hansi Sondermann: Hexentotentanz und andere Kriminalgeschichten. Anthologie. Mecke Druck und Verlag, Duderstadt 2019, ISBN 978-3-86944-199-3, Seite 8.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: entere, teeren, Teeren