Energieversorgung

Energieversorgung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Energieversorgung
Genitiv der Energieversorgung
Dativ der Energieversorgung
Akkusativ die Energieversorgung

Worttrennung:

Ener·gie·ver·sor·gung, kein Plural

Aussprache:

IPA: [enɛʁˈɡiːfɛɐ̯ˌzɔʁɡʊŋ]
Hörbeispiele:   Energieversorgung (Info)

Bedeutungen:

[1] die Bereitstellung und Lieferung von Energie

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Energie und Versorgung

Oberbegriffe:

[1] Versorgung

Unterbegriffe:

[1] Elektrizitätsversorgung, Gasversorgung (Gasfernversorgung), Ölversorgung, Spannungsversorgung, Stromversorgung

Beispiele:

[1] Die Energieversorgung war durch den Stromausfall unterbrochen.
[1] „Ein wesentlicher Vorteil des Obusses gegenüber einer Umstellung auf Busse mit Verbrennungsmotor war - wie bei der Straßenbahn - die Energieversorgung aus der Verstromung heimischer Kohlevorkommen.“[1]
[1] „Eine einschneidende Transformation der globalen Energieversorgung lassen diese Zahlen also nicht erkennen.“[2]

Wortbildungen:

Energieversorger, Energieversorgungsunternehmen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Energieversorgung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Energieversorgung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEnergieversorgung
[1] The Free Dictionary „Energieversorgung

Quellen:

  1. Eckehard Frenz, Rolf Präuner, Wolfgang R. Reimann: Die „Elektrisch“ an Rhein, Mosel und Lahn. Eine Zeitreise mit Straßenbahn und Obus in und um Koblenz. 1. durchgesehene und erweiterte Auflage. Buchhandlung Reuffel, Koblenz 2010, ISBN 978-3-9800158-8-2, Seite 235.
  2. Hans-Wilhelm Schiffer: Wie, wenn nicht nur wir? In: Cicero. Nummer 12, Dezember 2019, ISSN 1613-4826, Seite 78.