Hauptmenü öffnen

Egon (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, VornameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (der) Egon die Egons
Genitiv (des Egon)
(des Egons)

Egons
der Egons
Dativ (dem) Egon den Egons
Akkusativ (den) Egon die Egons
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Egon

Aussprache:

IPA: [ˈeːɡɔn]
Hörbeispiele:   Egon (Info)

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Herkunft:

[1] Kurzform zu Eckhard, außerdem eine Nebenform von Egino

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Egon Bahr, Egon Krenz

Beispiele:

[1] „Die Olsenbande ist im Westen […] recht unbekannt. Doch im Osten Deutschlands und auch in Polen kennt man die drei Kleinkriminellen Egon Olsen, Kjeld und Benny sehr gut.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Egon
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEgon

Quellen:

  1. Michael Moll: Reise Know-How: Die schönsten Routen durch Dänemark. Wohnmobil-Tourguide. 4. Auflage. Reise Know-How Verlag Peter Rump, Bielefeld 2017. ISBN 978-3831729432. Seite 33