Hauptmenü öffnen

Dramatik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Dramatik

Genitiv der Dramatik

Dativ der Dramatik

Akkusativ die Dramatik

Worttrennung:

Dra·ma·tik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [dʁaˈmaːtɪk], österreichisch auch: [dʁaˈmatɪk]
Hörbeispiele:   Dramatik (Info)
Reime: -aːtɪk

Bedeutungen:

[1] aufregende Situation
[2] dramatische Dichtkunst

Sinnverwandte Wörter:

[1] Spannung

Gegenwörter:

[2] Epik, Lyrik

Beispiele:

[1] Die Dramatik des Finalspiels löste viele Emotionen bei den Zuschauern aus.
[1] „Im übrigen aber muß ich mich jetzt sehr zusammennehmen, um die ganze Dramatik der nun folgenden Vorgänge sauber hinzukriegen.“[1]
[1] „Es sollte ein an Dramatik und Spannung kaum zu überbietendes Endspiel werden, welches das Sportmagazin Sports Illustrated später zum besten Spiel aller Zeiten hochstilisierte.“[2]
[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „Dramatik
[*, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dramatik
[*] canoonet „Dramatik
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDramatik
[1, 2] The Free Dictionary „Dramatik
[1, 2] Duden online „Dramatik
[1, 2] Heinrich Becker (Leitung): Fremdwörterbuch. Verlag Enzyklopädie, Leipzig 1957, Seite 148.

Quellen:

  1. Eckhard Henscheid: Die Vollidioten. Ein historischer Roman aus dem Jahr 1972. 16. Auflage. Zweitausendeins, Frankfurt/Main 1979, Seite 24.
  2. Dieter Hoch, Holger Korber, Dirk Ladwig: Die Geschichte der NFL. Von den kleinen Anfängen bis zum Aufstieg zur größten Profiliga der Welt. 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Huddle, Berlin 2016, ISBN 978-3-9811390-6-8, Seite 57.