Dezil (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Dezil

die Dezile

Genitiv des Dezils

der Dezile

Dativ dem Dezil

den Dezilen

Akkusativ das Dezil

die Dezile

Worttrennung:

De·zil, Plural: De·zi·le

Aussprache:

IPA: [deˈt͡siːl]
Hörbeispiele:
Reime: -iːl

Bedeutungen:

[1] Statistik: Maß, das geordnete Werte in zehn gleiche Teile einteilt

Oberbegriffe:

[1] Quantil

Beispiele:

[1] „In den Jahren 1910 bis 1920 erhielt das oberste Dezil, das heißt 10 % der reichsten Amerikaner, jedes Jahr einen Anteil von 45–50 % des Nationaleinkommens.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Dezil
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dezil
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDezil
[1] Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. 255., völlig überarbeitete und stark erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/New York 1986, ISBN 3-11-007916-X, Seite 1402, Stichwort „Quantile“ (dort auch „Dezile“).

Quellen:

  1. Thomas Piketty: Das Kapital im 21. Jahrhundert. C.H. Beck Verlag, München 2014, ISBN 978406671319, Seite 28.