Hauptmenü öffnen

Buchmesse (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Buchmesse

die Buchmessen

Genitiv der Buchmesse

der Buchmessen

Dativ der Buchmesse

den Buchmessen

Akkusativ die Buchmesse

die Buchmessen

 
[1] Buchmesse in Jerusalem

Worttrennung:

Buch·mes·se, Plural: Buch·mes·sen

Aussprache:

IPA: [ˈbuːxˌmɛsə]
Hörbeispiele:   Buchmesse (Info)

Bedeutungen:

[1] meist (oft jährlich stattfindende) Ausstellung für Bücher

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Buch und Messe

Oberbegriffe:

[1] Messe

Beispiele:

[1] Am Abend eröffnet die Leipziger Buchmesse.
[1] In diesem Jahr war Japan Gastland der Frankfurter Buchmesse.
[1] Auf der Buchmesse treffen sich Autoren, Verleger, Lektoren und Leser.
[1] „Wie praktisch, dass es im Oktober die Frankfurter Buchmesse gibt und wir da ohnehin hinfahren müssen.“[1]
[1] „Die Buchmesse Frankfurt, die als größte der Welt gilt, lädt jährlich ein Gastland ein, für 2014 Finnland.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Buchmesse
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Buchmesse
[1] canoonet „Buchmesse
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBuchmesse
[1] Duden online „Buchmesse

Quellen:

  1. Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. DuMont Buchverlag, Köln 2014, ISBN 978-3-8321-9743-8, Seite 20.
  2. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 250.