Buchdeckel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Buchdeckel die Buchdeckel
Genitiv des Buchdeckels der Buchdeckel
Dativ dem Buchdeckel den Buchdeckeln
Akkusativ den Buchdeckel die Buchdeckel

Worttrennung:

Buch·de·ckel, Plural: Buch·de·ckel

Aussprache:

IPA: [ˈbuːxˌdɛkl̩]
Hörbeispiele:   Buchdeckel (Info)

Bedeutungen:

[1] vorderer oder hinterer Teil eines festen Bucheinbandes

Herkunft:

Determinativkompositum aus Buch und Deckel

Oberbegriffe:

[1] Deckel

Beispiele:

[1] „Er hatte so viel Papier aus dem Fenster geworfen, dass der Physikband auf seinem Schoß nur noch aus den Buchdeckeln bestand.“[1]
[1] „Doch dann habe ich die Buchstaben auf dem leicht angehobenen Buchdeckel gesehen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Buchdeckel
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Buchdeckel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBuchdeckel
[1] The Free Dictionary „Buchdeckel
[1] Duden online „Buchdeckel

Quellen:

  1. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015 (übersetzt von Dorothee Merkel), ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 215.
  2. Ruth Finckh: Das Mädchen mit dem Buch. In: Ruth Finckh, Manfred Kirchner und andere (Herausgeber): Augen Blicke. Eine Sammlung von Texten aus der Schreibwerkstatt der Universität des Dritten Lebensalters Göttingen. BoD Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN 978-3-7504-1653-6, Seite 86–92, Zitat Seite 90.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bierdeckel, Buchdecke