Bollwerk (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Bollwerk

die Bollwerke

Genitiv des Bollwerkes
des Bollwerks

der Bollwerke

Dativ dem Bollwerk
dem Bollwerke

den Bollwerken

Akkusativ das Bollwerk

die Bollwerke

Worttrennung:

Boll·werk, Plural: Boll·wer·ke

Aussprache:

IPA: [ˈbɔlˌvɛʁk]
Hörbeispiele:   Bollwerk (Info)
Reime: -ɔlvɛʁk

Bedeutungen:

[1] Schutzanlage, früher aus (Holz-)Bohlen errichtet
[2] übertragen: eine Einrichtung, Organisation oder Vorsichtsmaßnahme zum Schutz

Herkunft:

frühneuhochdeutsch bolwerk „Schutzbau (Werk) aus Bohlen“, belegt seit dem 14. Jahrhundert[1]
Ableitung zum gebundenen Lexem Boll- mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem, hier: Suffixoid/Halbsuffix) -werk

Beispiele:

[1] „Aus dem trüben Wasser des Noors ragt ein hölzernes Bollwerk, Palisaden versperren den Blick vom Wasser aus auf die dahinter liegende Stadt.“[2]
[1] „Das mittelalterliche Bollwerk diente, wie wir bald erfuhren, als An- und Abmusterungsplatz der orientalischen Garnisonen; seine Gänge und Gewölbe waren von einer unruhigen und stets wechselnden Belegschaft erfüllt.“[3]
[1] „Da stand sie, die alte Burg, die die Ritter bauen ließen als Bollwerk gegen die heidnischen Pruzzen.“[4]
[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bollwerk
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bollwerk
[1] Duden online „Bollwerk
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBollwerk
[1, 2] The Free Dictionary „Bollwerk

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Bollwerk“, Seite 138.
  2. Joachim Telgenbüscher: Haithabu. Metropole zwischen den Meeren. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 82–97, Zitat Seite 88.
  3. Ernst Jünger: Afrikanische Spiele. Roman. Klett-Cotta, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-608-96061-7, Seite 63. Erstausgabe 1936.
  4. Arno Surminski: Der lange Weg.Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 51.