Bewilligung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Bewilligung die Bewilligungen
Genitiv der Bewilligung der Bewilligungen
Dativ der Bewilligung den Bewilligungen
Akkusativ die Bewilligung die Bewilligungen

Worttrennung:

Be·wil·li·gung, Plural: Be·wil·li·gun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈvɪlɪɡʊŋ]
Hörbeispiele:   Bewilligung (Info)
Reime: -ɪlɪɡʊŋ

Bedeutungen:

[1] formelle (amtliche) Zustimmung zu einem Vorhaben
[2] das formelle (amtliche) Zustimmen zu einem Vorhaben

Beispiele:

[1, 2] „Das Aufstellen einer Sänfte im Bereich einer Fußgeherzone bedarf dann keiner Bewilligung gem § 82 Abs 1 StVO, wenn dies in der Absicht erfolgt, die Sänfte von dort aus bestimmungsgemäß, also für einen Personentransport auf einer Straße mit öffentlichem Verkehr, einzusetzen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

Bewilligung erteilen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bewilligung“ (Begriffsklärungsseite)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bewilligung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Bewilligung
[1] The Free Dictionary „Bewilligung
[1, 2] Duden online „Bewilligung

Quellen: