Hauptmenü öffnen

Baumriese (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Baumriese

die Baumriesen

Genitiv des Baumriesen

der Baumriesen

Dativ dem Baumriesen

den Baumriesen

Akkusativ den Baumriesen

die Baumriesen

Worttrennung:

Baum·rie·se, Plural: Baum·rie·sen

Aussprache:

IPA: [ˈbaʊ̯mˌʁiːzə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] sehr großer Baum

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Baum und Riese

Oberbegriffe:

[1] Riese

Beispiele:

[1] „In den Kronen der Baumriesen erwachten die nachtaktiven Tiere, und von unserem Logenplatz aus fiel mir ein graubraunes Fellbündel auf, das in einem der letzten Lichtflecke hing – keine zehn Meter von uns entfernt.“[1]
[1] „Meterhohe Baumfarne, dicke Moospolster an Baumriesen, wilde Bananen waren zu bestaunen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Baumriese
[*] canoonet „Baumriese
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBaumriese
[*] The Free Dictionary „Baumriese
[1] Duden online „Baumriese

Quellen:

  1. Michael Obert: Regenzauber. Auf dem Niger ins Innere Afrikas. 5. Auflage. Malik National Geographic, München 2010, ISBN 978-3-89405-249-2, Seite 81.
  2. Wolf-Ulrich Cropp: Wie ich die Prinzessin von Sansibar suchte und dabei mal kurz am Kilimandscharo vorbeikam. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2016, ISBN 978-3-7701-8280-0, Seite 20.