Barcinō (Latein)Bearbeiten

Substantiv, f, ToponymBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ Barcinō
Genitiv Barcinōnis
Dativ Barcinōnī
Akkusativ Barcinōnem
Vokativ Barcinō
Ablativ Barcinōne

Worttrennung:

Bar·ci·no, kein Plural

Bedeutungen:

[1] Geografie: die heutige katalanisch-spanische Stadt Barcelona

Beispiele:

[1] „Barcino ab Hercule condita, a Poenis aucta, a Romanis culta, a Gothis nobilitata.“[1]
Barcelona, von Herkules gegründet, von den Puniern vergrößert, von den Römern kultiviert, von den Goten veredelt.“

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „Barcino
[1] Karl Ernst Georges: Kleines Handwörterbuch, Deutsch – Lateinisch. Nachdruck der siebenten, verbesserten und vermehrten Auflage von Heinrich Georges von 1910. 7. Auflage. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2015, ISBN 978-3-534-26654-8, Geographischer Anhang, Spalte 2865, Eintrag „Barcelona“, lateinisch wiedergegeben mit „Barcino“

Quellen:

  1. Inschrift auf dem Rathaus in Barcelona: Quelle: Gustav Faber, Spaniens Mitte und Katalonien, Seite 36, zitiert nach: Diether Rudloff: Romanisches Katalonien. Kunst, Kultur, Geschichte. Urachhaus, Stuttgart 1980, ISBN 3-87838-273-1, DNB 810075709, Seite 18; Rudloff referenziert hier folgende Literatur: Heinz Finke / Richard Grossmann: Katalonien, Landschaft und Kunst, Seite 39