Atomexperiment

Atomexperiment (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Atomexperiment die Atomexperimente
Genitiv des Atomexperiments
des Atomexperimentes
der Atomexperimente
Dativ dem Atomexperiment den Atomexperimenten
Akkusativ das Atomexperiment die Atomexperimente

Worttrennung:

Atom·ex·pe·ri·ment, Plural: Atom·ex·pe·ri·men·te

Aussprache:

IPA: [aˈtoːmʔɛkspeʁiˌmɛnt]
Hörbeispiele:   Atomexperiment (Info)

Bedeutungen:

[1] Zündung eines atomaren Sprengsatzes zu Testzwecken

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Atom und Experiment

Beispiele:

[1] „In Tschernobyl war nach einem Atomexperiment ein Reaktor in die Luft geflogen.“[1]
[1] „Die IAEO vermutet dort einen Standort für iranische Atomexperimente, ihre Kontrolleure hatten jedoch nie Zugang.“[2]
[1] „So etwa 1995, als sie auf einen Balkon der französischen Botschaft in Rom kletterte und dort ein spontanes Konzert gab, um gegen die Atomexperimente vor dem Pazifikatoll Mururoa zu protestieren.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Atomexperiment
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Atomexperiment

Quellen:

  1. Hermann-Josef Tenhagen: Ökostrom ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. In: Spiegel Online. 30. April 2016, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 24. August 2020).
  2. Iran schließt mögliche Testanlage für Atomwaffen in Partschin. In: FOCUS Online. 18. November 2013, ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 24. August 2020).
  3. Promi-Geburtstag vom 14. Juni 2016: Gianna Nannini. In: Bild.de. 14. Juni 2016 (URL, abgerufen am 24. August 2020).