Hauptmenü öffnen

Aalleiter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Aalleiter

die Aalleitern

Genitiv der Aalleiter

der Aalleitern

Dativ der Aalleiter

den Aalleitern

Akkusativ die Aalleiter

die Aalleitern

Worttrennung:

Aal·lei·ter, Plural: Aal·lei·tern

Aussprache:

IPA: [ˈaːlˌlaɪ̯tɐ]
Hörbeispiele:   Aalleiter (Info)
Reime: -aːllaɪ̯tɐ

Bedeutungen:

[1] Vorrichtung an Wehren oder anderen für Fische normalerweise unüberwindlichen Hindernissen, die es speziell den Aalen ermöglicht, diese zu passieren

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Aal und Leiter

Synonyme:

[1] Aalgang

Oberbegriffe:

[1] Fischpass, Fischweg

Beispiele:

[1] In der Nähe wurde eine neue Aalleiter angelegt.
[1] „In jedem Wehrpfeiler sind besondere Aalleitern eingebaut, das sind mit Faschinen umkleidete Ketten, an denen sich die Jungaale beim Aufstieg in die Mosel ‚hochturnen‘ können.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Aalleiter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aalleiter
[*] canoonet „Aalleiter
[1] Duden online „Aalleiter
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „Aalleiter“, Seite 73

Quellen:

  1. Fischsterben an der Mosel In: Zeit Online. 10. April 1964, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 4. März 2014).