-ämie (Deutsch)Bearbeiten

Gebundenes LexemBearbeiten

Alternative Schreibweisen:

nach Vokalen auch: -hämie

Worttrennung:

-ämie, Plural: -ämi·en

Aussprache:

IPA: [ɛˈmiː]
Hörbeispiele:   -ämie (Info)

Bedeutungen:

[1] gebundenes Lexem mit der Bedeutung: „Blut-“, „das Blut betreffend“

Herkunft:

von dem griechischen Substantiv αἷμα (haima) → grc, das Blut[1]

Beispiele:

[1] Anämie ist die Blutarmut.

Wortbildungen:

Anämie, Leukämie, Hyperglykämie, Urämie, Virämie

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Günther Drosdowski und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch [Elektronische Ressource]. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. (P 4.1) Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Eintrag „…ämie“
[1] Duden online „-ämie

Quellen:

  1. nach: Günther Drosdowski und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch [Elektronische Ressource]. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. (P 4.1) Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Eintrag „…ämie“