grammatica (Italienisch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

la grammatica

le grammatiche

Worttrennung:

gram·ma·ti·ca, Plural: gram·ma·ti·che

Aussprache:

IPA: [ɡramˈmaːtika]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Grammatik, Sprachlehre

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Italienischer Wikipedia-Artikel „grammatica
[1] PONS Italienisch-Deutsch, Stichwort: „grammatica
[1] Langenscheidt Italienisch-Deutsch, Stichwort: „grammatica
[1] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „grammatica
[1] Vocabolario on line, Treccani: „grammatica
[1] Corriere della Sera: il Sabatini Coletti. Dizionario della Lingua Italiana. Edizione onlinegrammatica
[1] Gabrielli Aldo: Grande Dizionario Italiano, digitalisierte Ausgabe der 2008 bei HOEPLI erschienenen Auflage. Stichwort „grammatica“.

grammatica (Latein)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ grammatica
Genitiv grammaticae
Dativ grammaticae
Akkusativ grammaticam
Vokativ grammatica
Ablativ grammaticā

Nebenformen:

grammatice

Worttrennung:

gram·ma·ti·ca, Genitiv: gram·ma·ti·cae

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wissenschaft, die sich mit der Sprache und Literatur beschäftigt; Sprachwissenschaft, Philologie, Grammatik

Beispiele:

[1] „nunc singulorum verborum origines expediam, quorum quattuor explanandi gradus. […] secundus quo grammatica descendit antiqua, quae ostendit, quemadmodum quodque poeta finxerit verbum, quodque confinxerit, quodque declinarit;“ (Var. LL 5, 7)[1]
[1] „Disciplinae liberalium artium septem sunt. Prima grammatica, id est loquendi peritia.“ (Isid. orig. 1, 2, 1)[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „grammatica
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „grammaticus“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 2959.
[1] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „grammatica
[1] dict.cc Latein-Deutsch, Stichwort: „grammatica
[1] P. G. W. Glare: Oxford Latin Dictionary. 2. Auflage. Volume 1: A–L, Oxford University Press, Oxford 2012, ISBN 978-0-19-958031-6, „grammatica“ Seite 846.

Quellen:

  1. Marcus Terentius Varro; Georg Goetz, Fritz Schöll (Herausgeber): De lingua Latina. Quae supersunt. Accedunt grammaticorum Varronis librorum fragmenta. 1. Auflage. B. G. Teubner, Leipzig 1910 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana, Internet Archive), Seite 5.
  2. Isidorus Hispalensis episcopus: Etymologiarum sive originum libri XX. Recognovit brevique adnotatione critica instruxit W. M. Lindsay. 1. Auflage. Tomus I libros I–X continens, Oxford 1911 (Scriptorum classicorum bibliotheca Oxoniensis)