gentechnikfrei

gentechnikfrei (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
gentechnikfrei
Alle weiteren Formen: Flexion:gentechnikfrei

Worttrennung:

gen·tech·nik·frei, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈɡeːntɛçnɪkˌfʁaɪ̯]
Hörbeispiele:   gentechnikfrei (Info)

Bedeutungen:

[1] frei von genetisch veränderten Organismen

Herkunft:

zusammengesetzt aus dem Substantiv Gentechnik und dem Adjektiv frei

Beispiele:

[1] „Vor allem Österreich sieht sich in Sachen gentechnikfreie Lebensmittel als Vorreiter.“[1]
[1] „"Der Lebensmittelhandel befürwortet eine gentechnikfreie Fütterung in der Geflügelhaltung", lässt der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels wissen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

gentechnkikfreie Lebensmittel; gentechnikfreies Essen

Wortbildungen:

Gentechnikfreiheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „gentechnikfrei“, Seite 478.
[1] Wikipedia-Artikel „gentechnikfrei
[1] Duden online „gentechnikfrei
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gentechnikfrei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgentechnikfrei
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „gentechnikfrei

Quellen:

  1. http://derstandard.at/1371169488590/Gentechnik-koennte-auf-europaeischen-Tellern-landen
  2. Handelsketten gegen Genfutter für Geflügel. In: Spiegel Online. 19. Oktober 2014, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 16. Januar 2016).