Vorlaufzeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Vorlaufzeit die Vorlaufzeiten
Genitiv der Vorlaufzeit der Vorlaufzeiten
Dativ der Vorlaufzeit den Vorlaufzeiten
Akkusativ die Vorlaufzeit die Vorlaufzeiten

Worttrennung:

Vor·lauf·zeit, Plural: Vor·lauf·zei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯laʊ̯ft͡saɪ̯t]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] zur Vorbereitung für ein Ereignis oder Projekt benötigte Zeit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Vorbereitungszeit

Gegenwörter:

[1] Nachlaufzeit

Oberbegriffe:

[1] Laufzeit

Beispiele:

[1] Während der Vorlaufzeit des Projekts hat sich der Kunde vom Vertrag zurückgezogen.
[1] „Im Vergleich zu Darlehen, die sofort ausgezahlt werden, müssen Kreditnehmer für das Forwarddarlehen einen Zinsaufschlag zahlen - je länger die Vorlaufzeit, desto höher der Aufschlag. Kostet ein Forwarddarlehen mit zehn Jahren Zinsbindung und einer Vorlaufzeit von einem Jahr im Schnitt bereits 0, 22 Prozentpunkte mehr, erhöht sich der Aufschlag bei einer Vorlaufzeit von vier Jahren bereits auf durchschnittlich 1, 04 Prozentpunkte.“[1]
[1] „Erforderlich ist eine Vorlaufzeit von mindestens sechs Monaten ab Eingang des Entwurfes der Schnittstellenspezifikation", heißt es in einem Brief des ZKA an das Finanzministerium.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorlaufzeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVorlaufzeit
[1] Duden online „Vorlaufzeit
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Vorlaufzeit
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Vorlaufzeit

Quellen:

  1. IMMOBILIENKREDITE: Niedrige Zinsen frühzeitig sichern. ZEIT ONLINE, 25. Juni 2009, archiviert vom Original am 25. Juni 2009 abgerufen am 11. April 2012 (HTML, Deutsch).
  2. Quelle: welt.de, 2005-01-26