Togolese (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Togolese

die Togolesen

Genitiv des Togolesen

der Togolesen

Dativ dem Togolesen

den Togolesen

Akkusativ den Togolesen

die Togolesen

Worttrennung:

To·go·le·se, Plural: To·go·le·sen

Aussprache:

IPA: [toɡoˈleːzə]
Hörbeispiele:
Reime: -eːzə

Bedeutungen:

[1] Staatsbürger von Togo

Herkunft:

Ableitung von dem Substantiv Togo mit den Gleitlauten -les- sowie dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -e

Synonyme:

[1] Togoer

Weibliche Wortformen:

[1] Togolesin

Beispiele:

[1] „In Deutschland lebende Togolesen wollen in Berlin gegen die vom Militär unterstützte Machtübernahme Faure Gnassingbes protestieren.“[1]
[1] „Als die Togolesen im Frühjahr 1960 ihre Unabhängigkeit begingen, war auch ein älterer Herr zugegen, den man dort nicht unbedingt erwartet hätte: Herzog Adolph Friedrich zu Mecklenburg, von 1912 bis 1914 letzter deutscher Gouverneur von Togo.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Togolese“, Seite 1065
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTogolese

Quellen:

  1. epo.de: „Togolesen protestieren in Berlin gegen Machtübernahme Gnassingbes“, 23. Februar 2005
  2. Nils Klawitter: Plünderung und „Pflichtarbeit“. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 105.