Räucherwerk (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Räucherwerk
Genitiv des Räucherwerks
des Räucherwerkes
Dativ dem Räucherwerk
dem Räucherwerke
Akkusativ das Räucherwerk

Worttrennung:

Räu·cher·werk, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁɔɪ̯çɐˌvɛʁk]
Hörbeispiele:   Räucherwerk (Info)

Bedeutungen:

[1] ein Mittel, das beim Abbrennen wohlriechenden Rauch erzeugt

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs räuchern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -werk

Synonyme:

[1] Rauchwerk

Beispiele:

[1] Das Räucherwerk roch toll.
[1] „Drinnen war es halbdunkel; nur vor den Heiligenbildern brannten zwei Lämpchen, und es roch angenehm nach Räucherwerk und Blumen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Räucherwerk
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Räucherwerk
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRäucherwerk
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Räucherwerk
[1] Duden online „Räucherwerk
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 27: Deutsches Wörterbuch II, GLUC–REG, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1127-8, DNB 943161878, Seite 2706, Artikel „Räucherwerk“

Quellen:

  1. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 92. Russische Urfassung 1867.