Quelldatei (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Quelldatei die Quelldateien
Genitiv der Quelldatei der Quelldateien
Dativ der Quelldatei den Quelldateien
Akkusativ die Quelldatei die Quelldateien

Worttrennung:

Quell·da·tei, Plural: Quell·da·tei·en

Aussprache:

IPA: [ˈkvɛldaˌtaɪ̯]
Hörbeispiele:   Quelldatei (Info)

Bedeutungen:

[1] Informatik: Datei, die bei einem Kopiervorgang kopiert werden soll.
[2] Informatik: Kurzform für Quellcodedatei, also eine Datei, die Programmcode enthält.

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Substantivs Quelle und Datei

Synonyme:

[1] „zu kopierende Datei“
[2] Quellcodedatei, Programmdatei

Gegenwörter:

[1] Zieldatei

Oberbegriffe:

Datei

Beispiele:

[1] Die Quelldatei ist in dem Unterverzeichnis namens »Originale«.
[2] Die Quelldateien zu seinem neuen Spiel hatte er extra auf einem USB-Stick gesichert.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Quelldatei
[2] Duden online „Quelldatei

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Quellcodedatei, Quellcode