Pelzkragen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Pelzkragen die Pelzkragen die Pelzkrägen
Genitiv des Pelzkragens der Pelzkragen der Pelzkrägen
Dativ dem Pelzkragen den Pelzkragen den Pelzkrägen
Akkusativ den Pelzkragen die Pelzkragen die Pelzkrägen

Worttrennung:

Pelz·kra·gen, Plural 1: Pelz·kra·gen, süddeutsch u. österreichisch: Plural 2: Pelz·krä·gen

Aussprache:

IPA: [ˈpɛlt͡sˌkʁaːɡn̩]
Hörbeispiele:   Pelzkragen (Info),   Pelzkragen (Info)

Bedeutungen:

[1] Kragen, hergestellt aus Pelz

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Pelz und Kragen

Synonyme:

[1] Fellkragen, Tierpelzkragen

Oberbegriffe:

[1] Kragen

Unterbegriffe:

[1] Hermelinkragen

Beispiele:

[1] „Außerdem gab es eine feine Dame mit Muff, riesigem Pelzkragen und langer Zigarettenspitze.“[1]
[1] „Eine Frau in einer weißen Robe mit weißem Pelzkragen hatte die Bildfläche betreten.“[2]
[1] „Nun schlug er den Pelzkragen hoch, schloss ihn und liess nur eine kleine Partie ihres Gesichts unbedeckt.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Pelzkragen“, Seite 820.
[1] Duden online „Pelzkragen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pelzkragen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Pelzkragen
[1] The Free Dictionary „Pelzkragen
[1] Duden online „Pelzkragen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPelzkragen

Quellen:

  1. Cornelia Schmalz-Jacobsen: Russensommer. Meine Erinnerungen an die Befreiung vom NS-Regime. C. Bertelsmann, München 2016, ISBN 978-3-570-10311-1, Seite 78.
  2. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 18.
  3. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 766f. Russische Urfassung 1867.