Kunstharz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Kunstharz

die Kunstharze

Genitiv des Kunstharzes

der Kunstharze

Dativ dem Kunstharz
dem Kunstharze

den Kunstharzen

Akkusativ das Kunstharz

die Kunstharze

Worttrennung:

Kunst·harz, Plural: Kunst·har·ze

Aussprache:

IPA: [ˈkʊnstˌhaʁt͡s]
Hörbeispiele:   Kunstharz (Info)

Bedeutungen:

[1] künstlich hergestelltes Harz

Oberbegriffe:

[1] Harz

Unterbegriffe:

[1] Polyurethan

Beispiele:

[1] „Eine Möglichkeit, diese Bohrgänge sichtbar zu machen ist das Ausgießen mit Kunstharz.[1]
[1] „Mit 60 ging sie in Rente, und vier, vielleicht fünf Jahre danach fing Juliet Simpson an, aus Maschendraht und Kunstharz lebensgroße Tierskulpturen zu schaffen, in naiver, comicähnlicher Anmutung […].“[2]
[1] „Kunstharze werden heute vorwiegend im industriellen aber auch im künstlerischen, sowie restauratorischen Bereich verwendet.“[3]
[1] „Das bekannteste Kunstharz ist das Bakelite, so genannt nach seinem Erfinder L. H. Baekeland.“[4]
[1] „Als Kunstharze werden die Produkte bezeichnet, die bei der Kondensation von Phenol bzw. Kresolen mit Formaldehyd und einem Katalysator oder von Harnstoff bzw. Schwefelharnstoff mit Formaldehyd mit oder ohne Katalysator entstehen.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Kunstharz“, Seite 661.
[1] Duden online „Kunstharz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kunstharz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKunstharz
[1] wissen.de – Wörterbuch „Kunstharz
[1] The Free Dictionary „Kunstharz
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kunstharz

Quellen:

  1. Kai Nungesser: Der Blick ins Innere – Kunstharzausgüsse von Bohrgängen. 22. Juni 2020, abgerufen am 24. Juni 2020.
  2. Maik Großekathöfer: Tiger Queen. In: DER SPIEGEL. 20. Juni 2020, ISSN 0038-7452.
  3. Wikipedia-Artikel „Harz (Material)“ (Stabilversion)
  4. Arthur Sommerfeld: Plastische Massen: Herstellung, Verarbeitung und Prüfung nichtmetallischer Werkstoffe für spanlose Formung. Springer-Verlag, 2013, ISBN 9783642990243 (Zitiert nach Google Books, Zitat Seite 226.)
  5. H. Bürgel: Deutsche Austausch-Werkstoffe. Springer-Verlag, 2013, ISBN 9783642908873 (Zitiert nach Google Books, Zitat Seite 94.)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kunstherz