Flick (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Flick die Flicke
Genitiv des Flickes
des Flicks
der Flicke
Dativ dem Flick den Flicken
Akkusativ den Flick die Flicke

Worttrennung:

Flick, Plural: Fli·cke

Aussprache:

IPA: [flɪk]
Hörbeispiele:   Flick (Info)
Reime: -ɪk

Bedeutungen:

[1] regional: Flicken

Beispiele:

[1] „Erstaunlich schnell begriff Klaus, die alten Hosen und Jacken so vorzulegen, daß Flicke und Risse auf der andern Seite waren; verstand er mehr zu verlangen, als selbst der Vater als Bezahlung wünschte; lernte er, daß Kunden angelächelt sein wollten, gleichviel, ob man fror oder schwitzte.“[1]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Flicken.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Flick
[1] Duden online „Flick

Quellen:

  1. Alice Berend → WP: Spreemann & Co. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: flieg