Elementarbuch

Elementarbuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Elementarbuch

die Elementarbücher

Genitiv des Elementarbuchs
des Elementarbuches

der Elementarbücher

Dativ dem Elementarbuch
dem Elementarbuche

den Elementarbüchern

Akkusativ das Elementarbuch

die Elementarbücher

Worttrennung:

Ele·men·tar·buch, Plural: Ele·men·tar·bü·cher

Aussprache:

IPA: [elemɛnˈtaːɐ̯ˌbuːx]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet: Lehrbuch für den Unterricht in der Elementarstufe

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv elementar und dem Substantiv Buch

Beispiele:

[1] „Die Schrift erweckt den Eindruck eines für die Unterweisung in der Klosterschule bestimmten praktischen Elementarbuches der Musik.“[1]
[1] „Erst 2004 wurde das Elementarbuch wieder auf den Lehrplan einer Schule im südchinesischen Hunan gesetzt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Elementarbuch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Elementarbuch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalElementarbuch
[1] Duden online „Elementarbuch

Quellen:

  1. Hüschen, Heinrich: Notker Labeo. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 36855; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Elementarbuch
  2. www.nzz.ch, gecrawlt am 17.01.2011; zitiert nach: Uni Leipzig: Wortschatz-PortalElementarbuch