Ampelograf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Ampelograf die Ampelografen
Genitiv des Ampelografen der Ampelografen
Dativ dem Ampelografen den Ampelografen
Akkusativ den Ampelografen die Ampelografen

Alternative Schreibweisen:

Ampelograph

Worttrennung:

Am·pe·lo·graf, Plural: Am·pe·lo·gra·fen

Aussprache:

IPA: [ampeloˈɡʁaːf]
Hörbeispiele:
Reime: -aːf

Bedeutungen:

[1] Weinbau, veraltend: diejenige Person, die die Rebsorten (wissenschaftlich) beschreibt

Beispiele:

[1] „Mit dem Namen des größten deutſchen Ampelografen geziert, iſt dieſe italieniſche, in Steiermark und Deutſchland noch gleich ſeltene Rebe mehr in Gärten, denn in Weinbergen gebaut.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 90, Eintrag „Ampelograf, auch …graph“

Quellen:

  1. Ferdinand Adolf Dietl: Taſchenbuch zur leichten u. ſchnellen Namensbeſtimmung ſämmtlicher im Kronlande Steiermark cultivirten Reben-Sorten. Bei Carl Gerold, Wien 1850. Seite 152