Wiktionary:Georgisch/Umschrift

Auf dieser Seite findest du empfohlene wissenschaftliche Transliteration für Sprachen mit georgischer Schrift, einschließlich Georgisch, Altgeorgisch, Swanetisch, Lasisch, Mingrelisch, Batsisch und teilweise auch Ossetisch und Abchasisch. Es folgt dem System von „Iberiul-K’avk’asiuri enatmetsnierebis ts’elits’deuli“ (Jahreszeitschrift für ibero-kaukasische Sprachwissenschaft). Dies ist das übliche Transliterationssystem in der kaukasologischen Literatur. Es wird in Fähnrich 2007 und (mit geringfügiger typhographischer Modifikation) in Klimov 1964 und 1998 verwendet.

Der Buchstabe wird für Altgeorgisch als „wi“ und für Swanetisch als „w“ transkribiert.

Die wissenschaftliche Transliteration ist gegenüber anderen alternativen Systemen zu bevorzugen, weil damit auch ein Laie die Aussprache noch einigermaßen korrekt lesen kann. Außerdem ist diese Transliteration die vollständigste, die anderen lassen nur neugeorgische Sprache umfassend transliterieren.

empfohlene wissenschaftliche Transliteration für Sprachen mit georgischer Schrift
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41
(a) (b) (g) (d) (e) (v) (z) (ē) (t) (i) (ḳ) (l) (m) (n) (y) (o) (ṗ) (ž) (r) (s) (ṭ) (wi / w) (u) (p) (k) (ɣ) (q̇) (š) (č) (c) (ʒ) (c̣) (č̣) (x) (q) (ǯ) (h) (ō) (f) (ə) (ʾ)
[ɑ] [b] [ɡ] [d] [ɛ] [v] [z] [eɪ̯] [tʰ] [i] [kʼ] [l] [m] [n] [ɪ̯]/[j] [ɔ] [pʼ] [ʒ] [r] [s] [tʼ] [u̯ɪ] [u]/[u̯] [pʰ] [kʰ] [ɣ] [qʼ] [ʃ] [t͡ʃ]/[t͡ʃʰ] [t͡s]/[t͡sʰ] [d͡z] [t͡sʼ] [t͡ʃʼ] [x] [q]/[qʰ] [d͡ʒ] [h] [oː] [f] [ə] [ʔ]

LiteraturBearbeiten

  • Klimov, G. A. (1964) Etimologičeskij slovarʹ kartvelʹskix jazykov [Etymological Dictionary of the Kartvelian Languages] (in Russian), Moscow: USSR Academy of Sciences, page 32
  • Klimov, G. A. (1998) Etymological Dictionary of the Kartvelian Languages (Trends in linguistics. Documentation; 16), New York, Berlin: Mouton de Gruyter
  • Holisky, Dee Ann: “The Georgian Alphabet”, in Peter T. Daniels & William Bright, eds. The World’s Writing Systems. New York/Oxford, 1996. [1]
  • Fähnrich, Heinz (2007) Kartwelisches Etymologisches Wörterbuch [Kartvelian Etymological Dictionary] (Handbuch der Orientalistik; VIII.18) (in German), Leiden, Boston: Brill