zurückkämpfen

zurückkämpfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich kämpfe zurück
du kämpfst zurück
er, sie, es kämpft zurück
Präteritum ich kämpfte zurück
Konjunktiv II ich kämpfte zurück
Imperativ Singular kämpf zurück!
kämpfe zurück!
Plural kämpft zurück!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zurückgekämpft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zurückkämpfen

Worttrennung:

zu·rück·kämp·fen, Präteritum: kämpf·te zu·rück, Partizip II: zu·rück·ge·kämpft

Aussprache:

IPA: [t͡suˈʁʏkˌkɛmp͡fn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] reflexiv, meist Sport: einen Rückstand wieder aufholen; einen Rückschlag/eine persönliche Niederlage überwinden

Beispiele:

[1] „Der Franzose Romain Bardet hatte gleich mehrere Defekte. Immer wenn er sich anschließend wieder ins Hauptfeld zurückgekämpft hatte, ging sein Rad erneut kaputt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zurückkämpfen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zurückkämpfen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzurückkämpfen
[1] Duden online „zurückkämpfen

Quellen:

  1. Eike Hagen Hoppmann: Tour-Etappensieger Degenkolb: König des Kopfsteinpflasters. In: Spiegel Online. 16. Juli 2018, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 31. Juli 2018).