zugreifen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich greife zu
du greifst zu
er, sie, es greift zu
Präteritum ich griff zu
Konjunktiv II ich griffe zu
Imperativ Singular greife zu!
greif zu!
Plural greift zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugegriffen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zugreifen

Worttrennung:

zu·grei·fen, Präteritum: griff zu, Partizip II: zu·ge·grif·fen

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌɡʁaɪ̯fn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mit der Hand fassen (greifen), auch bildlich: Zugang zu etwas bekommen
[2] sich etwas aus einem Angebot auswählen und an sich nehmen
[3] Bankwesen, EDV: Zugang zu gespeicherten Daten haben/bekommen
[4] körperlichen Einsatz zeigen, sich bei der Erledigung einer Sache anstrengen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs greifen mit dem Präfix zu-

Synonyme:

[1] anpacken, greifen, hinfassen, zupacken
[2] bedienen, zulangen
[4] reinhauen

Oberbegriffe:

[1] greifen

Beispiele:

[1] Ohne einen starken Daumen kann man mit seiner Hand nicht mehr sicher zugreifen.
[1] „Die Arbeit ist riskant, aber nur so können fast 50 Familien auf die lebenswichtige Flüssigkeit zugreifen.“[1]
[2] Bitte greifen Sie zu!
[3] Er kann auf diese Daten nicht direkt zugreifen.
[3] Führen Sie nacheinander folgende Schritte aus, um auf Ihr Konto zuzugreifen: […].
[4] „Die Folge ist, daß Frau und Kinder ordentlich zugreifen müssen, um zur Lebensunterhaltung beizutragen.“ (1911)[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2, 4] ordentlich zugreifen
[2] ohne schlechtes Gewissen ordentlich zugreifen
[3] direkt zugreifen

Wortbildungen:

Zugreifen, Zugriff, zugreifend, zugegriffen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zugreifen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zugreifen
[1–4] The Free Dictionary „zugreifen
[1, 4] Duden online „zugreifen

Quellen:

  1. Brunnengräber: Ein riskanter Job. Abgerufen am 31. Mai 2018.
  2. Verhandlungen des Reichstags, Band 265, 1911. Abgerufen am 1. Juni 2018.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: begreifen, zugriffen
Anagramme: Ferienzug