weichherzig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
weichherzig weichherziger am weichherzigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:weichherzig

Worttrennung:

weich·her·zig, Komparativ: weich·her·zi·ger, Superlativ: am weich·her·zigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯çˌhɛʁt͡sɪç], [ˈvaɪ̯çˌhɛʁt͡sɪk]
Hörbeispiele: —, —

Bedeutungen:

[1] sich auf das Leid/Unglück anderer einlassend: voller Mitgefühl

Herkunft:

strukturell: Zusammensetzung aus dem Adjektiv weich, dem Substantiv Herz und dem Suffix -ig

Synonyme:

[1] gütig, mitfühlend, warmherzig

Sinnverwandte Wörter:

[1] einfühlsam, empfindsam, emphatisch, feinfühlig, freundlich, gutherzig, gutmütig, herzensgut, herzlich, lieb, mild, milde, nachsichtig, sanft, sanftmütig, teilnahmsvoll, verständnisvoll, wohlwollend, zugewandt

Gegenwörter:

[1] gefühllos, gleichgültig, hartherzig, herzlos, mitleidlos

Beispiele:

[1] „Lydia […] klopft wieder bei Amélie an. Tatsächlich findet sie bei der weichherzigen Freundin Unterschlupf.“[1]
[1] „[Der Schriftsteller Theodor Storm] war ein höchst weichherziger Ehemann und Familienvater.“[2]
[1] „Der Sänger und Showmaster Vico Torriani hat die softe Seite dieses Images [der Rätoromanen] in die Welt getragen, die des weichherzigen Gemütsmenschen.“[3]
[1] [Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin:] „»Sie [die Eltern] empfanden keinen Hass gegenüber dem Feind [den Deutschen]. Ich kann das, ehrlich gesagt, bis heute nicht ganz begreifen. Meine Mutter war überhaupt ein sehr weichherziger, gütiger Mensch … Sie sagte: ‚Wie soll man diese Soldaten hassen?‘ […]«“[4]
[1] [USA:] „Die Demokraten werden als die Partei der weichherzigen Verschwender beschimpft und die Republikaner als herzlose, von Großunternehmen gesteuerte Machtpolitiker.“[5]
[1] „»Wohlan,« sagte Romney, »es kann sich alles arrangieren. Sie werden Graham reich und mich berühmt machen. Später werden Sie in Ihren weichherzigen Augenblicken überlegen, ob Sie nicht gleichzeitig mein Glück machen können. […]«“[6]
[1] Selbst dies Gefühl des Mitleids und der weichherzigen Teilnehmung, wenn es vor der Überlegung, was Pflicht sei, vorhergeht und Bestimmungsgrund wird, ist wohldenkenden Personen selbst lästig, bringt ihre überlegten Maximen in Verwirrung, und bewirkt den Wunsch, ihrer entledigt und allein der gesetzgebenden Vernunft unterworfen zu sein.[7]
[1]  Du bist gut, so gut.
Wenn jemand traurig ist, machst du ihm wieder Mut.
Du bist so weichherzig und edel,
niemals sieht man dich in Wut,
so gut bist du, so gut.[8]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: ein weichherziger Mann, ein weichherziger Mensch

Wortbildungen:

Weichherzigkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „weichherzig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „weichherzig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalweichherzig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „weichherzig
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „weichherzig
[1] The Free Dictionary „weichherzig
[1] Duden online „weichherzig
[1] wissen.de „weichherzig

Quellen:

  1. Lindenstraße – Folge 425 – Impulse. In: Westdeutscher Rundfunk. 23. Januar 1994 (URL, abgerufen am 5. Dezember 2018).
  2. Tilmann Krause: Der Meister des Edelkitschs – Buch der Woche: „Du graue Stadt am Meer“ von Jochen Missfeldt. Hanser Verlag. In: Deutschlandradio. 23. Juni 2013 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Büchermarkt, URL, abgerufen am 5. Dezember 2018).
  3. Pascal Derungs: Landesteile Vorurteile - Die urwüchsigen Rätoromanen. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 3. Juli 2013 (URL, abgerufen am 5. Dezember 2018).
  4. Gregor Sander: Aus den Feuilletons – Putins Eltern im Krieg. In: Deutschlandradio. 6. Mai 2015 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Kulturpresseschau, URL, abgerufen am 5. Dezember 2018).
  5. Helmut K. Anheier: Demokratie: Die Hoffnung strahlt von unten. In: Zeit Online. 22. März 2018, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 5. Dezember 2018).
  6. Alexander Dumas: Lady Hamilton. In: Projekt Gutenberg-DE. 24. Kapitel (URL).
  7. Immanuel Kant: Kritik der praktischen Vernunft. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 24 – Kritische Aufhebung der Antinomie der praktischen Vernunft (URL).
  8. Juliane Werding: Du bist nett (Original: You’re Kind von Paul Simon). 26. Dezember 2004, abgerufen am 5. Dezember 2018 (Deutsch).
  9. Cambridge Dictionaries: „soft-hearted“ (britisch), „soft-hearted“ (US-amerikanisch)
  10. Cambridge Dictionaries: „tender-hearted“ (britisch), „tender-hearted“ (US-amerikanisch)