weggießen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich gieße weg
du gießt weg
er, sie, es gießt weg
Präteritum ich goss weg
Konjunktiv II ich gösse weg
Imperativ Singular gieß weg!
gieße weg!
Plural gießt weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggegossen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:weggießen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: weggiessen

Worttrennung:

weg·gie·ßen, Präteritum: goss weg, Partizip II: weg·ge·gos·sen

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌɡiːsn̩]
Hörbeispiele:   weggießen (Info)

Bedeutungen:

[1] über Flüssigkeit: entsorgen, zum Beispiel in den Ausguss schütten

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb gießen mit dem Adverb weg[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausgießen, auskippen, ausleeren, wegkippen, wegschütten, wegschwemmen, wegspülen

Gegenwörter:

[1] behalten

Beispiele:

[1] „Vor dem Grillen das Fleisch aus der Lake nehmen; die Lake weggießen.“[2]
[1] Nachdem Irene das dreckige Wasser weggegossen hatte, begann sie die Kartoffeln zu schälen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Wasser/Tee/Kaffee weggießen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „weggießen
[1] canoonet „weggießen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „weggießen
[1] The Free Dictionary „weggießen
[1] Duden online „weggießen

Quellen: