wegducken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich ducke weg
du duckst weg
er, sie, es duckt weg
Präteritum ich duckte weg
Konjunktiv II ich duckte weg
Imperativ Singular duck weg!
ducke weg!
Plural duckt weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggeduckt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegducken

Worttrennung:

weg·du·cken, Präteritum: duck·te weg, Partizip II: weg·ge·duckt

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌdʊkn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] reflexiv: die eigene Körpergröße verringern (wie ein Boxer), um etwas zu entgehen, was von oben droht

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb ducken mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] abtauchen, abwenden, ausweichen, den Kopf einziehen, in Deckung gehen, kleinmachen, umdrehen, unterwerfen, wegdrehen, wegwenden

Gegenwörter:

[1] aufrichten

Beispiele:

[1] Als das Segel hinüberschwang, konnte sie sich gerade noch wegducken, sonst hätte sie den Baum an den Kopf bekommen.
[1] „So hat er gelernt zu schweigen und sich wegzuducken, wobei ihm unklar ist, ob dieses Verhalten aus Klugheit oder Feigheit resultiert.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich vor Schlägen wegducken

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegducken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegducken
[1] Duden online „wegducken

Quellen: