wällen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich wälle
du wällst
er, sie, es wällt
Präteritum ich wällte
Konjunktiv II ich wällte
Imperativ Singular wäll!
wälle!
Plural wällt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewällt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wällen

Worttrennung:

wäl·len, Präteritum: wäll·te, Partizip II: ge·wällt

Aussprache:

IPA: [ˈvɛlən]
Hörbeispiele:   wällen (Info)
Reime: -ɛlən

Bedeutungen:

[1] transitiv, regional: kochen lassen

Herkunft:

mittelhochdeutsch wellen, dies zu wallen[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] erhitzen, köcheln, kochen

Unterbegriffe:

[1] abwällen, verwällen

Beispiele:

[1] Die Eiermilch mit Zucker wällen lassen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wällen
[1] Duden online „wällen
[1] Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 9. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07595-4 „wällen“, Seite 1626.

Quellen:

  1. Renate Wahrig-Burfeind (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. 9. Auflage. Wissen-Media-Verlag, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07595-4 „wällen“, Seite 1626.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: wählen, Wellen, wellen