vītis (Latein)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ vītis vītēs
Genitiv vītis vītum
Dativ vītī vītibus
Akkusativ vītem vītēs
Vokativ vītis vītēs
Ablativ vīte vītibus

Worttrennung:

vī·tis, Genitiv: vī·tis

Bedeutungen:

[1] Botanik: die Weinrebe, die Rebe, der Weinstock
[2] übertragen: der Rebstock, der Kommandostab des Zenturionen (der aus einer abgeschnittenen Rebe hergestellt wurde), die Zenturionenstelle

Herkunft:

vergleiche das Verb viēre → la

Beispiele:

[1] ego sum vitis vera et Pater meus agricola est […] ego sum vitis vos palmites qui manet in me et ego in eo hic fert fructum multum quia sine me nihil potestis facere (Jesus)[1]
Ich bin der wahre Weinstock und mein Vater ist der Winzer (Bauer) […] Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen.

Wortbildungen:

[1] Vitis, Vitis vinifera

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „vitis“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Robert Weber, Roger Gryson (Herausgeber): Biblia Sacra Vulgata. 5. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2007, Johannesevangelium Kapitel 15, Vers 1.5 VUL