Hauptmenü öffnen

villa (Italienisch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

la villa

le ville

 
[1] la villa Gerloff a Braunschweig

Worttrennung:

vil·la, Plural: vil·le

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Gebäude: das Landhaus: großes, freistehendes Einfamilienhaus mit großem Garten

Oberbegriffe:

[1] edificio m (Gebäude)

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Italienischer Wikipedia-Artikel „villa
[1] PONS Italienisch-Deutsch, Stichwort: „villa
[1] LEO Italienisch-Deutsch, Stichwort: „villa

vīlla (Latein)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ vīlla vīllae
Genitiv vīllae vīllārum
Dativ vīllae vīllīs
Akkusativ vīllam vīllās
Vokativ vīlla vīllae
Ablativ vīllā vīllīs

Worttrennung:

vīl·la, Genitiv: vīl·lae

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   villa (klassisches Latein) (Info)

Bedeutungen:

[1] Wohnhaus auf dem Land samt der landwirtschaftlichen Gebäude; Landgut, Hofgut
[2] mittellateinisch: Dorf, Weiler, (kleine) Stadt

Herkunft:

seit Plautus bezeugtes Erbwort aus dem uritalischen *weik-slā-, das entweder zu dem indogermanischen Verb *ueiḱ- ‚sich niederlassen‘ oder dem Substantiv *ueiḱ- (lateinisch vicus → la) ‚Niederlassung‘ abgeleitet ist[1]

Unterbegriffe:

[1] villa rustica, villa urbana

Beispiele:

[1] „ad villam cum venies, videto vasa torcula et dolia multane sient:“ (Cato, agr. 1, 4)[2]
[1] „ita aedifices, ne villa fundum quaerat.“ (Cato, agr. 3, 1)[3]
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] villa publica

Wortbildungen:

[1] vilicus, villaticus

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „villa“ (Zeno.org), Band 2, Spalte 3488–3489.
[1, 2] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „villa
[1] P. G. W. Glare: Oxford Latin Dictionary. 2. Auflage. Volume 2: M–Z, Oxford University Press, Oxford 2012, ISBN 978-0-19-958031-6, „uilla“ Seite 2274.

Quellen:

  1. Michiel de Vaan: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2008, ISBN 978-90-04-16797-1 (Band 7 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), „vicus“ Seite 675.
  2. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 8.
  3. Marcus Porcius Cato; Antonius Mazzarino (Herausgeber): De agri cultura. Ad fidem Florentini codicis deperditi. 2. Auflage. BSB B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1982 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 11.

villa (Schwedisch)Bearbeiten

Substantiv, uBearbeiten

Utrum Singular Plural
unbestimmt bestimmt unbestimmt bestimmt
Nominativ (en) villa villan villor villorna
Genitiv villas villans villors villornas

Worttrennung:

vil·la, Plural: vil·lor

Aussprache:

IPA: [dɛlɛɡaˈɧuːn]
Hörbeispiele:   villa (Info)

Bedeutungen:

[1] freistehendes Einfamilienhaus; Villa
[2] Täuschung

Sinnverwandte Wörter:

[2] villfarelse

Oberbegriffe:

[1] hus

Beispiele:

[1] Familjen bor i en vacker villa på landet.
Die Familie wohnt in einer schönen Villa auf dem Land.
[2] Den här uppfattningen, att det är helt ofarligt, är en villa.
Diese Auffassung, dass es völlig ungefährlich ist, ist ein Irrtum.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „villa
[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (villa), Seite 1073
[1, 2] Lexin „villa
[1, 2] dict.cc Schwedisch-Deutsch, Stichwort: „villa

villa (Ungarisch)Bearbeiten

SubstantivBearbeiten

Singular Plural
Nominativ a villa villák
Akkusativ villát villákat
Dativ villának villáknak
Inessiv villában villákban
Alle weiteren Formen: Flexion:villa

Worttrennung:

vil·la Plural: vill·ák

Aussprache:

IPA: [ˈvilːɒ]
Hörbeispiele:
Reime: -ilːɒ

Bedeutungen:

[1] (die) Gabel f
[2] (die) Villa f, (das) Landhaus n

Gegenwörter:

kanál, kés

Oberbegriffe:

[1] evőeszköz, szerszám

Unterbegriffe:

[1] villásreggeli

Beispiele:

[1] A villával szúrom fel a krumplit.
Den Kartoffel spieße ich mit der Gabel auf.

Wortbildungen:

villacsont, villamos, villamoshálózat, villamosipar, villamosít, villamosítás, villamosjárat, villamosjegy, villamoskalauz, villamoskocsi, villamosmegálló, villamosmérnök, villamosság, villamosszék, villamosvasút, villamosvezető, villamosvonal, villanás, villanegyed, villanófény, villantó, villany, villanyáram, villanybojler, villanyborotva, villanycsengő, villanyégő, villanyerőmű, villanyfény, villanyfőző, villanyfűrész, villanyfűtés, villanykályha, villanykapcsoló, villanykörte, villanymotor, villanymozdony, villanyóra, villanyoszlop, villanypárna, villanypásztor, villanypózna, villanyrendőr, villanyrezsó, villanyszámla, villanyszerelés, villanyszerelő, villanytelep, villanytűzhely, villanyvasaló, villanyvasút, villanyvezeték, villanyvilágítás

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Ungarisches Wörterbuch: „sztaki szótár“villa
Ähnliche Wörter:
vile, Villa, village