vertreten (Deutsch)Bearbeiten

Adjektiv

Partizipien können auch als Adjektiv verwendet werden; sie werden zwar von einem Verb abgeleitet und behalten dabei teilweise die Eigenschaften eines Verbs bei, erwerben aber teilweise auch Eigenschaften eines Adjektivs. Für nähere Informationen siehe Hilfe:Verbaladjektiv. Wenn Du einen Adjektiv-Abschnitt ergänzt (Hilfe:Eintrag), dann entferne bitte diesen Text-Baustein.

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich vertrete
du vertrittst
er, sie, es vertritt
Präteritum ich vertrat
Konjunktiv II ich verträte
Imperativ Singular vertritt!
Plural vertretet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vertreten haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vertreten

Worttrennung:

ver·tre·ten, Präteritum: ver·trat, Partizip II: ver·tre·ten

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈtʁeːtn̩]
Hörbeispiele:   vertreten (Info)
Reime: -eːtn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: zeitweise an Stelle von jemand anderem handeln, repräsentieren
[2] transitiv: für eine Auffassung einstehen
[3] nur Partizip: dasein
[4] reflexiv: den Fuß verletzen

Herkunft:

Ableitung eines Präfixverbs zu treten mit dem Präfix ver-

Synonyme:

[1] ersetzen

Beispiele:

[1] Die kranke Frau Klein wurde heute von Herrn Gross vertreten.
[1] „Die Ergebnisse wurden als Empfehlungen an den DAeC weitergeleitet, denn beschließen können die Segelflieger nichts, weil sie bislang – ebenso wie die Motorflieger, Modellflieger, Ballonfahrer und Fallschirmsportler – keine selbständige Sparte innerhalb des DAeC bilden, der den gesamten Luftsport beim Internationalen Luftfahrt-Verband (FAI) vertritt.“[1]
[2] Ich vertrete die Ansicht, dass dieser Antrag abgelehnt werden sollte.
[3] Wir werden bei dieser Tagung vertreten sein.
[4] Beim Aufstehen habe ich mich vertreten und kann jetzt nur vorsichtig gehen.
[4] „Otto versuchte noch, sie aufzufangen, aber sie hatte sich den Fuß schon vertreten.[2]

Redewendungen:

sich die Beine (oder Füße) vertreten – ein wenig spazieren gehen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Recht: einen Klienten vertreten, jemandes Rechte vertreten, jemanden als Vormund vertreten
[1] Recht: jemanden anwaltlich vertreten, sich anwaltlich vertreten lassen
[1] sich vertreten lassen
[1] jemandes/seine Interessen vertreten, sein Land vertreten, das Recht vertreten
[2] eine Ansicht vertreten, die Auffassung vertreten, dass …, seine Meinung vertreten, seinen Standpunkt vertreten

Wortbildungen:

Adjektive: vertretbar
Konversionen: vertreten, Vertreten, vertretend
Substantive: Vertreter, Vertretung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „vertreten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vertreten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvertreten

Quellen:

  1. Zeit Online: Amateure und Idealisten. In: Zeit Online. 27. November 1970, ISSN 0044-2070 (URL).
  2. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 196.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: betreten
Anagramme: verrentet