Hauptmenü öffnen

versieben (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich versiebe
du versiebst
er, sie, es versiebt
Präteritum ich versiebte
Konjunktiv II ich versiebte
Imperativ Singular versieb!
versiebe!
Plural versiebt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
versiebt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:versieben

Worttrennung:

ver·sie·ben, Präteritum: ver·sieb·te, Partizip II: ver·siebt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈziːbn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -iːbn̩

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: durch Unaufmerksamkeit/Nachlässigkeit vergessen oder nicht wiederfinden
[2] umgangssprachlich: durch mangelnde Achtsamkeit/Vorbereitung/Konzentration erfolglos bleiben

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb sieben mit dem Derivatem ver-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] verbummeln, verkramen, verlegen, vergessen, verpassen, verpennen, versaubeuteln, verschlampen, verschusseln, verschwitzen
[2] in den Sand setzen, verbocken, verhunzen, verkacken, verkorksen, vermasseln, vermurksen, verpatzen, verpfuschen, versemmeln

Unterbegriffe:

[1] vergessen, verlieren
[2] scheitern

Beispiele:

[1] Sorry, ich hab den Termin versiebt! Ich weiß, kommt aber nicht wieder vor!
[1] Wo ist der Safeschlüssel? Du wirst ihn doch wohl nicht versiebt haben!
[2] Leider hat sie dann das 2. Staatsexamen versiebt.
[2] „Dem folgt verzweifeltes Aufstöhnen, wenn die Stürmer ihre hundertprozentigen Chancen versieben.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Termin versieben, einen Schlüssel versieben
[2] eine Prüfung versieben, eine Chance versieben

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „versieben
[1, 2] canoonet „versieben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „versieben
[1, 2] The Free Dictionary „versieben
[1, 2] Duden online „versieben

Quellen:

  1. canoonet „versieben
  2. Der Spiegel, Ausgaben 23-26. Abgerufen am 24. Mai 2018.