venerdio (Ido)Bearbeiten

SubstantivBearbeiten

Singular Plural
Nominativ venerdio venerdii
Akkusativ
Akkusativ,
vorangestellt
venerdion venerdiin

Worttrennung:

ve·ner·dio, Plural: ve·ner·dii

Aussprache:

IPA: [veˈnɛrdi̯o]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wochentag: Freitag

Herkunft:

Wurzel (radiko) venerdi aus den Ido-Quellsprachen (fontolingui) Französisch und Italienisch[1]

Oberbegriffe:

[1] dio

Beispiele:

[1] Venerdio esas kinesma dio di semano.
Freitag ist der fünfte Tag einer Woche.
[1] La butiko esas apertita ye venerdio.
Der Laden ist am Freitag geöffnet.
[1] La Venerdion esas favoroza, ma ne la mardio.
Der Freitag ist günstig, aber nicht der Dienstag.

Wortbildungen:

venerdiala, venerdie

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] santa venerdioKarfreitag

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Ido-Wikipedia-Artikel „venerdio
[1] Detlef Groth: Interaktiva Vortaro Germana-Ido, 2009, Serchez Ido: „venerdio“
[1] Luther H. Dyer: Ido-English Dictionary. Isaac Pitman, London 1924 (idolinguo.org.uk, 2016 eingescannt und aktualisiert von David Mann), „venerdi-o“
[1] Kurt Feder (Herausgeber): Großes Wörterbuch Deutsch-Ido. Ido-Weltsprache-Verlag, Lüsslingen 1920 (Neudruck 2005), DNB 820987573 (online auf idolinguo.de) Seite 259 „Freitag“
[1] Fernando Zangoni: Dizionario Italiano-Ido. Juni 2008, Seite 261, abgerufen am 3. November 2020 (pdf, Italienisch). „venerdì“
[1] Marcel Pesch: Dicionario de la 10 000 Radiki di la linguo universala Ido. Editio princeps, Genf 2. August 1964 (eingescannt von Jerry Muelver, 2010, Online: Radikaro Idala (pdf)) Seite 289 „venerdio“

Quellen:

  1. Luther H. Dyer: Ido-English Dictionary. Isaac Pitman, London 1924 (idolinguo.org.uk, 2016 eingescannt und aktualisiert von David Mann), „venerdi-o“