Hauptmenü öffnen

unvorsichtigerweise (Deutsch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

un·vor·sich·ti·ger·wei·se

Aussprache:

IPA: [ˈʊnfoːɐ̯zɪçtiːɡɐˌvaɪ̯zə]
Hörbeispiele:   unvorsichtigerweise (Info)

Bedeutungen:

[1] nicht mit der genügenden Achtsamkeit; aus Unvorsichtigkeit

Sinnverwandte Wörter:

[1] fahrlässigerweise, leichtsinnigerweise, nachlässigerweise, sorgloserweise

Gegenwörter:

[1] vorsichtigerweise

Beispiele:

[1] Unvorsichtigerweise sagte sie dem Vorstandsvorsitzenden ihre Meinung direkt ins Gesicht.
[1] Unvorsichtigerweise ging ich über den zugefrorenen See. Und fiel prompt auf die Nase.
[1] 1933 schied Böse aus dem Schuldienst aus, er gehörte später zur „Bästlein-Jacob-Abshagen“-Widerstandsgruppe und wurde verhaftet, als ihn 1942 ein aus dem KZ entlassener Genosse unvorsichtigerweise besuchte.[1]
[1] Jede und jeder schien gegen irgend etwas allergisch zu sein. „Ich habe nur Schnupfen“, sagte ich unvorsichtigerweise. „Ich wette, das ist Heuschnupfen!“ trumpfte die Mutter auf. Es war Heuschnupfen.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unvorsichtigerweise
[1] canoonet „unvorsichtigerweise
[1] Duden online „unvorsichtigerweise
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „unvorsichtigerweise
[1] The Free Dictionary „unvorsichtigerweise
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „unvorsichtigerweise

Quellen:

  1. Klaus Wolschner: Stolperstein für Hermann Böse - Der begnadete Musikpädagoge. Erinnern für die Zukunft: Gestern wurden wieder "Stolpersteine" in Bremen verlegt, der 536. für den Musiklehrer und Kommunisten Hermann Böse (1870-1943).. In: taz.de. 7. Juni 2012, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 29. April 2015).
  2. Susanne Mayer: Sommer-Allergie - Die Nase schwillt, die Lider kribbeln. Anamnese einer Heuschnupflerin. In: Zeit Online. Nummer 27/1986, 27. Juni 1986, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 29. April 2015).