untertänig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
untertänig untertäniger am untertänigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:untertänig

Worttrennung:

un·ter·tä·nig, Komparativ: un·ter·tä·ni·ger, Superlativ: am un·ter·tä·nigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊntɐˌtɛːnɪç], [ˈʊntɐˌtɛːnɪk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] abwertend: in der Art eines Untertanen; übertrieben unterwürfig einem Vorgesetzten gegenüber

Sinnverwandte Wörter:

[1] nicht abwertend: devot, ergeben, servil

Beispiele:

[1] Das untertänige Benehmen seiner Mitarbeiter freute den Abteilungsleiter.

Wortbildungen:

Untertänigkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „untertänig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaluntertänig