uneigennützig

uneigennützig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
uneigennützig uneigennütziger am uneigennützigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:uneigennützig

Worttrennung:

un·ei·gen·nüt·zig, Komparativ: un·ei·gen·nüt·zi·ger, Superlativ: am un·ei·gen·nüt·zigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnʔaɪ̯ɡn̩ˌnʏt͡sɪç], [ˈʊnʔaɪ̯ɡn̩ˌnʏt͡sɪk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nicht auf seinen eigenen Vorteil bedacht sein

Synonyme:

[1] altruistisch, selbstlos

Gegenwörter:

[1] egoistisch, eigennützig, selbstsüchtig

Beispiele:

[1] „Dieses Vorhaben war nicht ganz uneigennützig, denn aufgrund des erstarkenden Skandinavismus war zu befürchten, Finnland könnte sich vom Russischen Reich abspalten und erneut Schweden zuwenden.“[1]

Wortbildungen:

Uneigennützigkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „uneigennützig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaluneigennützig
[1] The Free Dictionary „uneigennützig
[1] Duden online „uneigennützig

Quellen:

  1. Rainer Domisch/Anne Klein: Niemand wird zurückgelassen. Eine Schule für Alle. Carl Hanser Verlag, München 2012, ISBN 978-3446238787, Seite 53